Referenzen

Als freier Texter habe ich an vielen verschiedenen Projekten mitgearbeitet. Die folgende Auswahl zeigt einen Querschnitt:

Die wirtschaftswissenschaftliche Fakultät veröffentlicht zwei Mal im Jahr das Magazin «Oec». Dafür durfte ich bisher die Alumni Philipp Tingler und Patrick Hohmann portraitieren.

Bei der Neugestaltung des Aboshops war ich für die Webtexte zuständig. Ich kam überall da ins Spiel, wo die Kundschaft Informationen zu den Produkten suchte oder ein Abo abschliessen wollte.  Ich war für die NZZ auch journalistisch tätig.

Über in flagranti communication kam ich dazu, für die BKW die 12-seitige Beilage «Power» für Swiss Ski zu schreiben. Ich war von Anfang an in die Planung involviert und setzte die Arbeiten eigenständig um. Alle Texte sind von mir, auch die Interviews führte ich selbst.

Beim Erstellen des neuen Online-Shops von Globus war ich dafür verantwortlich, die Kunden mittels Texten zu führen oder ihnen Informationen zugänglich zu machen. Und natürlich auch dafür, sie zum Kauf zu bewegen.

Am Departement Angewandte Linguistik leitete ich einen Workshop für die Studentinnen des Studiengangs Angewandte Sprachen. Ich vermittelte den Teilnehmerinnen Wissen sowie Praxistipps zu den Themen Content Marketing, Bloggen und zielgruppengerechtes Schreiben.

Supertext wurde zu meinem Kunden, nachdem ich die Textagentur als Arbeitnehmer verliess. Ich konnte dank ihnen schon an spannenden und umfangreichen Projekten mitarbeiten: Sei es im Detailhandel, der Telekommunikation oder der Spielzeugindustrie; ich stellte mit Konzepten und Inhalten für Newsletter, Firmenblogs oder Websites sicher, dass für den Endkunden alles stimmte.

Mit bbacksoon ging es in Null Stern Hotel bei der Mundwiler Höhi im Appenzellerland. Für dieses kleine Abentuer verfasste ich einen Blogbeitrag für das Unternehmen sowie eine Pressemitteilung.

Je nach Textsorte und Kunde übersetzte ich auch:

Im Sommer 2016 vertrat ich den Wortkiosk und übersetzte für die 12. Ausgabe des Festival du Film Français d’Helvétie das gesamte Programmheft vom Französischen ins Deutsche. Das beinhaltete Pressemitteilungen, Gästeportraits oder Filmsynopsen sowie die Untertitel zum Trailer des Festivals.

Während gut eineinhalb Jahren übersetzte ich für Migros Kulturprozent verschiedenste Texte in den Bereichen bildende Kunst, Film und Literatur vom Italienischen und Französischen ins Deutsche.

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close